Rehasport eigenen Verein gründen - die Voraussetzungen

Nach Klärung der Rehasport-Grundvoraussetzungen und der strategischen Vorüberlegungen zum Rehasport steht die Entscheidung an, ob Sie einen eigenen Verein gründen oder mit einem bestehenden Verein eine Kooperation eingehen möchten.

Rehasport – einen Verein gründen – die Voraussetzungen

  1. Es braucht 7 Gründungsmitglieder (1 + 6 weitere Gründungsmitglieder)
  2. Die Vereinssatzung und das Protokoll der Mitgliederversammlung müssen notariell beglaubigt- und von allen Mitgliedern unterschrieben werden
  3. Einreichung der Unterlagen beim zuständigen Amtsgericht (für e. V.) sowie Registergericht (Vereinsregister – Nummer)
  4. Der Verein muss seine Gemeinnützigkeit nachweisen und Mitglied im entsprechenden Landessportverband des Behindertensportverbands sein
  5. Für eine spätere Abrechnung mit den Krankenkassen braucht es (neben der Mitgliedschaft) eine vergebene ARGE-IK-Nummer
  6. Eröffnung eines (Verein)Kontos, nachdem alle Formalitäten abgeschlossen sind für ein SEPA-Mandat (Abrechnung Mitgliedsbeiträge)

–> Einen eigenen Verein gründen, bedeutet nicht nur viel Zeitaufwand (mehrere Wochen), sondern auch viele Detailfragen. Diese sind oft in der Tiefe und Komplexität sehr schwierig zu beantworten. Betriebswirtschaftlich gesehen lohnt sich eine eigene Vereinsgründung meist nicht. Zu groß ist der zeitliche Aufwand für Ressourcen in Sachen Zeit oder Kompetenzaneignung. Gerade im Bundesland Bayern gelten noch weitere „Spezialdetails“ wie AOK-Krankenkasse oder Mitgliedschaft im BVS-Bayern. Alle wichtigen Details dafür finden Sie hier.

>> Zur Rehasport FAQ Übersicht <<