Rehasport Teilnahme

Am Rehasport teilnehmen – die Voraussetzungen

Um am Rehasport teilnehmen zu können müssen diese 3 Punkte erfüllt sein:

  • 1. Ihr Arzt verordnet Ihnen Rehasport und stellt Ihnen das Formular 56 ausgemäß dem §64 SGB IX aus
  • 2. Lassen Sie sich den Antrang bei Ihrem zuständigen Kostenträger bestätigen (Krankenkasse)
  • 3. Nach Bewilligung des Antrags, suchen Sie sich eine Einrichtung eines Rehasport-Anbieters in Ihrer Nähe

Am Rehasport teilnehmen - Klassischer Ablauf in 3 Schritten bei einer Teilnahme am Rehasport - Beispielgrafik

Diese Vorschriften gelten bei einer Rehasport Teilnahme

  • Es besteht der Anspruch auf 50 Übungseinheiten, die innerhalb von 18 Monaten zu absolvieren sind
    –> Sonderfälle: Herzgruoppen (90 ÜE / 24 Mon.)  oder chronische Erkrankungen (120 ÜE / 36 Mon.)
  • Eine Trainingsstunde umfasst max. 45min bzw. 60min bei Herzgruppen
  • Die Höchsteilnehmerzahl einer Rehasportstunde beträgt 15 Teilnehmer
  • Ausschließlich qualifizierte Übungsleiter dürfen das Gruppentraining leiten
  • Um bei den Erwachsenen zu trainieren, muss das 15. Lebensjahr vollendet sein
  • Rehasport wird auch alternativ als Wassergymnastik angeboten
  • Jeder Rehasportanbieter muss über einen Arzt verfügen, der als Ansprechpartner für Fragen bereit steht

Eine Teilnahme am Rehasport darf niemals an einen Vertragsabschluss in der Einrichtung gekoppelt sein! Sie kann durch Kleingeräte ergänzt und unterstützt werden. Jedoch nicht durch klassische Fitnesstraining.