Rehasport Übungsleiter Ausbildung

Was man wissen muss, wenn man Rehasport Übungsleiter werden will oder schon ist. Diese Informationen richten sich vor allem an Physiotherapeuten, Fitnesstrainer, Sportlehrer oder Sportstudenten (Bachelor Fitnessökonomie Gesundheitsmanagement, Sportwissenschaft, etc.)

Ausbildung Rehasport Übungsleiter - Kosten - Informationen - VoraussetzungenRehasport Übungsleiter – Voraussetzungen

  1. Für die Ausbildung muss man mindestens 18 Jahre alt sein
  2. Es benötigt einen Nachweis über eine gültige Übungsleiterlizenz B Rehabilitationssport
    –> Achtung! Die Übungsleiterlizenz gilt nach Erhalt 4 Jahre (Innere Medizin – 2 Jahre)
  3. Es benötigt die Erste-Hilfe‐Bescheinigung (nicht älter als 2 Jahre)
  4. Teilnahmebescheinigungen der besuchten Lehrgänge sind vorzuweisen
  5. Bei verkürzter Ausbildung – die entsprechende Vorqualifikationen
  6. Hospitationsnachweise, sofern noch nicht offiziell bescheinigt

Lizenzvergabe

Die endgültige Ausstellung einer Rehasport-Lizenz obliegt den Landesfachverbänden des Behindertensports sowie der Akademie des Deutschen Behindertensportverbands (DBS Akademie). Die Ausbildung besteht aus der Grundausbildung (90 UE), mit schriftlicher Abschlussprüfung & Lehrprobe sowie einer Profilbildung zum Erwerb der jeweiligen Lizenz (30 – 120 UE).

Lizenzstufe 1

  • 90 UE für die Grundausbildung = Lizenzstufe 1
  • 90 bzw. 120 UE in dem jeweiligen Profil (30 – 80) = Lizenzstufe 2

Lizenzstufe 2: 6 Ausbildungsblöcke zum Übungsleiter Rehasport

  • Orthopädie (90 UE + 90 UE = 180 UE) | 2. Lizenzstufe
  • Sensorik (90 UE + 90 UE = 180 UE) | 2. Lizenzstufe
  • Neurologie (90 UE+ 90 UE = 180 UE) | 2. Lizenzstufe
  • Geistige Behinderung (90 UE) + 90 UE = 180 UE) | 2. Lizenzstufe
  • Psychiatrie (90 UE + 90 UE) = 180 UE) | 2. Lizenzstufe
  • Innere Medizin (120 UE + 90 UE = 210 UE) | 2. Lizenzstufe

Rehasport Übungsleiter Handlungsfelder und Blöcke der Lizenzstufe 2 Rehabilitationssport

Falls nun offiziell

Kosten der Ausbildung

Die Lehrgangskosten fallen fast immer unterschiedlich aus, da die angehenden Rehasport Übungsleiter meist unterschiedliche Vorqualifikationen haben. Ebenfalls wird oft unterschieden, ob man bereits Mitglied in einem Verein ist der dem lokalen Fachverband angehört. Variable Kosten entstehen auch bei den Seminaren, Anfahrt+Unterkunft, Verpflegung… Deshalb gibt es keinen pauschalen Kostensatz der Ausbildung, jedoch die Faktoren Zeit und mehrere hundert Euros an anfallenden Kosten.

Wir vom Gesundheits- und Rehasportverein Bayern e. V. , prüfen für interessierte Übungsleiter gerne vorab die Dokumente oder Qualifikationen. Sollten Sie unserem Netzwerk danach angehören, bekommen Sie weitere Informationen über Neuerungen oder Fortbildungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.